2012 29 Mar

7 Jahre lang bin ich jetzt Musikabokunde gewesen. Seit 7 Jahren konnte ich ohne Probleme meine Musik an 3 Rechnern gleichzeitig hören, und zusätzlich – relativ problemlos – meinen mp3-player damit betanken.

Ich habe in den Jahren diesen Dienst relativ wenig beansprucht, da mein Musikgeschmack den Gebrauch doch stark eingeschränkt hatte. Die meisten meiner Lieblingsbands haben seit gefühlt 20 Jahren nix neues mehr rausgebracht, oder sind tot oder so. Neue Sachen nehme ich nur sehr vorsichtig an.

Ich fand es trotzdem fair, habe Monat für Monat mein Obulus an euch entrichtet, und hab mich damit recht wohlgefühlt.
Einer der vielen Gründe, warum ich gerne am Meer lebe ist einfach, dass ich die Möglichkeit habe ans Meer zu gehen, wann immer ich will. Manchmal mache ich das auch. So bin ich eben. Meistens treibt meine Frau mich dann dazu, aber das ist eine andere Geschichte. (more…)

2011 05 Dec

  Agnes Krumwiede, Sprecherin Kulturpolitik B’90/Grüne im Interview mit dem Börsenblatt:

Nicht das Urheberrecht an sich, sondern der Missbrauch des Urheberrechts hat das gegenwärtige Dilemma verursacht. Dazu gehören auch die unverhältnismäßigen Abmahngebühren, als deren Rechtfertigung fälschlicherweise das Urheberrecht missbraucht wird, ohne dass Urheber von diesem parasitären Geschäftsmodell profitieren würden.

Also wenn ich das richtig verstehe, meint Agnes Krumwiede, dass, wenn die Urheber an der gewerbsmäßigen Abzocke mitverdienen würden, dass dies alle O.K finden würden, und der Begriff „Urheberrecht“ damit dann nicht mißbraucht würde. Hmmm.

Aber geht noch besser:

Außerdem bezweifle ich, dass die Mehrheit meiner Partei damit einverstanden wäre, das Erbrecht abzuschaffen: Ein Ende des urheberrechtlichen Schutzes nach dem Tod dürfte sich auch negativ auf die Investitionsbereitschaft von Kulturschaffenden auswirken.


 Na das leuchtet doch wohl jedem ein! … Nicht?

Was ist denn das für einen unerträgliche Politiksimulation?

2008 21 Nov

I might be a little late with this, but this one’s so great i don’t want you to miss this.

When someone was going for vice-president and was teached how to circumvent critical questions behave like a politician, you might think that he or she should have some kind of instinct for choosing the right setting to put him-/herself in a good way. (more…)